Rabbiner-Ordination: Absolventen weltweit im Einsatz

In einer feierlichen Zeremonie sind drei Absolventen des konservativen Zacharias Frankel College in der Potsdamer Universität zu Rabbinern ordiniert worden. ...

Die Rabbiner Ann Gaelle Attias (l-r), Andres Bruckner und Irene Muzas Calpe stehen im Audixmax vor ihrer Ordination zusammen.
Die Rabbiner Ann Gaelle Attias (l-r), Andres Bruckner und Irene Muzas Calpe stehen im Audixmax vor ihrer Ordination zusammen.Joerg Carstensen/dpa

Potsdam-In einer feierlichen Zeremonie sind drei Absolventen des konservativen Zacharias Frankel College in der Potsdamer Universität zu Rabbinern ordiniert worden. Im Audimax der Uni wurden am Sonntag Irene Muzas Calpe aus Spanien, Ann Gaelle Attias aus Frankreich und Andrés Bruckner aus Kolumbien in ihr Amt eingeführt.

Alle drei stammten aus dem Ausland und hätten an der Uni Potsdam „die einzigartige Möglichkeit ergriffen, Theologie, Recht und praktische Weltweisheit miteinander zu verbinden“, sagte der Präsident der Universität, Oliver Günther. „Am Puls der Zeit und auf dem Fundament der Tradition werden sie zukünftig als Gelehrte und Seelsorgerinnen, als Pädagogen, Predigerinnen und Projektmanager jüdisches Leben in Deutschland und Europa bereichern und neue Impulse geben.“

Die ordinierten zwei Frauen und ein Mann wollen als Rabbinerinnen und Rabbiner in Gemeinden im spanischen Barcelona, französischen Toulouse und in Bochum tätig werden. Die feierliche Zeremonie im Audimax sei die erste Ordination von Rabbinern in Brandenburg seit dem Zweiten Weltkrieg, teilte die Universität mit. Zuvor habe es aber bereits zwei Ordinationen von Absolventen des College in Berlin gegeben.

Nach Angaben der Universität arbeitet das Zacharias Frankel College seit 2013 als Rabbinerseminar unter der religiösen Aufsicht der Ziegler School in Los Angeles. Es verbinde die strikte Einhaltung jüdischer Gesetze und Rituale mit der Interpretation zeitgenössischer Werte.