Einfach mal spontan und ohne Plan raus in die Natur.
Foto: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Hamburg - Es hört sich simpel an: Einfach spontan auf das Fahrrad setzen und losfahren. Ohne Ziel und Plan. Bewusst aus dem Alltag ausbrechen und etwas unternehmen, was man sonst nicht machen würde: Manche nennen so etwas Mikroabenteuer. Dabei geht es nicht darum, die nächste minuziös geplante Bergwanderung in Angriff zu nehmen – sondern um den Sturz ins Ungewisse, in die Natur.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.