Dresden - In der Nacht zu Montag ist in Freital bei Dresden ein Auto explodiert. Ein lauter Knall, dann eine mächtige Rauchsäule. Verletzt wurde niemand. Der Wagen, ein 14 Jahre alter Golf, gehört dem Linke-Politiker Michael Richter. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines Bombenanschlages. Richter ist Stadtrat in Freital, er engagiert sich seit Jahren für Flüchtlinge. Er hat schon mehrfach Morddrohungen erhalten.

„Aber dass es soweit kommen würde, damit hätte ich nicht gerechnet", sagte er am Montagnachmittag. Er stehe auf der Abschussliste der Fremdenhasser ganz oben, das wisse er schon lange. Auf Facebook sei er häufig mit dem Tode bedroht worden. Aber so etwas, das sei neu. Richter geht wegen der Erfahrungen, die er bislang in Freital gemacht habe, von einem Anschlag von Rechtsextremisten aus. „Die Rechten wollen, dass wir Angst haben. Aber wir lassen uns nicht einschüchtern.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.