Bundespräsident Richard von Weizsäcker am 8. Mai 1985 im Bundestag
Foto: dpa/Egor Steiner

Berlin - Es dauert genau vier Minuten, bis Richard von Weizsäcker bereits den entscheidenden, den bleibenden Satz seiner Rede sagt: „Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.“ Im weiten Rund des Plenarsaals des Bundestages herrscht tiefes Schweigen.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.