Barcelona - In Katalonien hält die aufgeregte Stimmung nach dem Unabhängigkeitsreferendum vom Sonntag an. Gewerkschaften und separatistische Bürgerinitiativen hatten für den Dienstag zum Generalstreik aufgerufen (obwohl nicht alle Initiatoren dieses Wort benutzten).

In Barcelona fuhren über viele Stunden weder Busse noch U-Bahnen. Universitäten, Schulen und öffentliche Verwaltung blieben geschlossen, ebenso wie etliche kleine und mittlere Betriebe. Zugleich versperrten Streikende zahlreiche Autobahnen und andere Fernverkehrsstraßen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.