Regierung verteilt Corona-Masken an Gesundheitseinrichtungen

Hunderttausende Corona-Masken, deren Haltbarkeitsdatum bald abläuft, sollen in Brandenburg an Gesundheitseinrichtungen und Kommunen verteilt werden. „In Bran...

Ein Passant trägt eine FFP2-Maske in der Hand.
Ein Passant trägt eine FFP2-Maske in der Hand.Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Potsdam-Hunderttausende Corona-Masken, deren Haltbarkeitsdatum bald abläuft, sollen in Brandenburg an Gesundheitseinrichtungen und Kommunen verteilt werden. „In Brandenburg werden keine Masken vernichtet“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Potsdam der dpa. Zuvor berichtete der Rbb darüber.

Die Bestände des Landes, die als Pandemie-Reserve angelegt wurden, werden dem Ministerium zufolge aufgelöst. Es handle sich um 593.550 OP-Masken, 85.070 FFP2-Masken und 25.800 Masken der Kategorie FFP3. Vom 1. Februar an werden die Schutzmasken an Kommunen, Krankenhäuser, das Deutsche Rote Kreuz und den Landesfeuerwehrverband ausgegeben, wie der Ministeriumssprecher sagte.

Das Haltbarkeitsdatum für diese Masken der Pandemie-Reserve sei nicht überschritten. Sie erreichen ihr Verfallsdatum laut Ministerium teils im Mai dieses Jahres oder im April 2024. Bislang lagere das Material noch beim Zentraldienst der Polizei.

Der Bund und einige Bundesländer ließen laut einer Umfrage der „Welt“ abgelaufene Corona-Masken vernichten. In Sachsen etwa seien 5,6 Millionen abgelaufene Corona-Masken verbrannt worden, hatte das Innenministerium am Freitag mitgeteilt.