Berlin - Nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten soll sich der Bundesverfassungsschutz genauer mit der Bewegung befassen. Dafür sprach sich das Bundesinnenministerium am Donnerstag aus. Auch solle der Verfassungsschutz seine bisherigen Bewertungen der Gruppierung überprüfen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.