Dresden - Das Amtsgericht im baden-württembergischen Göppingen verurteilte Anfang der Woche den „Konsul von Terrania“ wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung.

Der 62-jährige Reichsbürger war laut Südwest Presse Ende 2016 handgreiflich geworden, als die Polizei ihn wegen unbezahlter Rechnungen aus dem Haus holen wollte. „Ein heftiges Gerangel“ habe es gegeben, hieß es in der Urteilsbegründung von Amtsrichter Heiner Buchele. Ein Polizist sei am Schienbein verletzt worden, einem weiteren habe der Reichsbürger „in die Genitalien“ gegriffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.