Vor acht Jahren hat die damalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) die Gesundheitskarte angeschoben. 2006 war als Starttermin avisiert. Die Einführung der Gesundheitskarte wurde mehrfach verschoben, als das Projekt immer wieder hinausgezögert wurde. Bisher konnte die Gesundheitskarte nur an einen Teil der gesetzlich Krankenversicherten in Nordrhein-Westfalen ausgegeben werden. Bis zum Ende dieses Jahres werden 6,9 Millionen Bürger die Karte bekommen, insgesamt schließlich 69,5 Millionen Versicherte.

Die FDP hat jahrelang die Gesundheitskarte bekämpft. Bei der Gesundheitsreform der schwarz-gelben Koalition wurden dann die Krankenkassen verpflichtet, bis Ende 2011 an mindestens zehn Prozent der Versicherten solche Karten auszugeben. Strafzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe sind vorgesehen, wenn die Krankenkassen die Vorgaben nicht erfüllen.