Berlin - Jetzt bloß alles richtig machen. Es kommt nicht so oft vor, dass sich ein Parteivorsitzender im Vorübergehen mal eben in eine Pressekonferenz der Fraktionsspitze im Bundestag drängelt. Aber am Dienstag tut der Grünen-Chef Robert Habeck genau das – um ein paar Dinge klarzustellen, wie er sagt. „Der erste Punkt ist, dass Annalena Baerbock und ich in großer Gemeinsamkeit und großer Geschlossenheit und großer Stärke die Koalitions- und Sondierungsgespräche gemeinsam führen werden und gemeinsam vorbereiten“, sagt Habeck. Auf Augenhöhe. Die Frage, wer Vizekanzler werden soll, sei zurzeit „vollkommen irrelevant“. Personalfragen würden am Ende geklärt und von einem Parteitag oder den Mitgliedern entschieden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.