Der russische Außenminister Sergej Lawrow am Samstag in München. 
Foto: MSC/Kuhlmann

München/Washington/Moskau/Ankara - Der russische Außenminister Sergej Lawrow geht davon aus, dass eine Niederlage der terroristischen Kampfverbände in der syrischen Provinz Idlib „unvermeidlich“ sei. Das sagte Lawrow am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Lawrow erinnerte daran, dass Russen und Amerikaner bereits den IS besiegt hätten. Allerdings habe die „Hydra erneut ihren Kopf gehoben“. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.