Im Durchschnitt sind die Deutschen deutlich optimistischer und weniger von Ängsten geplagt als in den vergangenen Jahren. Dennoch sind Ängste aller Art, von der vermeintlichen Bedrohung durch Flüchtlinge bis zu steigenden Lebenshaltungskosten, im Osten deutlich stärker ausgeprägt als im Westen.

Die Stimmung sei insgesamt so gut wie seit 25 Jahren nicht mehr, heißt es in der Auswertung der repräsentativen Umfrage „Die Ängste der Deutschen“ vom Sommer dieses Jahres, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.