Alle reden vom Klimawandel, aber die Parteien streiten erst mal über das Tempolimit auf Autobahnen.
Foto: Jens Büttner/dpa

Berlin - Wenn es noch irgendeines Beweises dafür bedurft hätte, dass es die Deutschen nicht so haben mit gründlicher Veränderung: Die Urlaubszeit hat ihn geliefert. Quasi von einem Tag zum anderen war die Pandemie zwar nicht vergessen, aber doch eindeutig zweitrangig angesichts der schönsten Zeit im Jahr, die es zu nutzen gilt. Noch ein paar Wochen zuvor haben wir uns von den Politikern sagen lassen, dass es Urlaub wie im vergangenen Jahr diesmal nicht geben wird – und ihnen dann das Gegenteil bewiesen. Im vollgestopften Flieger nach Malle. Dicht an dicht am Ostseestrand. Urlaub ist für die meisten von uns halt nur einmal im Jahr.

Es spricht viel dafür, dass dies nur der Anfang ist vom neuen Normal zurück ins alte Normal. Die Stimmen jener, die sagten, dass nach Corona nicht viel so sein würde wie zuvor, sind längst verstummt. Schade.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.

Weitere aktuelle Themen