Geht mit gutem Beispiel voran: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.
Foto: imago-images

Berlin - Im Pandemie-Problembezirk Mitte werden die Zügel angezogen, und das betrifft nun auch den Bundestag. Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) machte von seinem Hausrecht Gebrauch und ordnete an, dass von nun an eine Maskenpflicht im Hohen Haus gilt. „Dies gilt für alle Räume, einschließlich des Plenarsaals, der Sitzungssäle und Besprechungsräume, sowie für alle Verkehrsflächen und Aufzugsanlagen der Gebäude“, teilte er mit. Die Rednerinnen und Redner im Plenarsaal dürfen ihre Masken am Rednerpult abnehmen. Bei Zuwiderhandlungen könnten Geldbußen bis zu 5000 Euro oder ein Hausverbot verhängt werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.