Nach Hanau: Schäuble verlangt Aufrichtigkeit vom Staat

Der Bundestag debattiert über die rassistische Tat von Hanau und die Lehren für die Politik. Man habe die rechte Gefahr unterschätzt, so der Bundestagspräsident.

Berlin-Es kommt im Bundestag nicht sehr oft vor, dass die Regierung inklusive Bundeskanzlerin vollzählig auf ihren Plätzen sitzt und dann noch aufmerksam der Debatte lauscht. Kein Nesteln an den Handys, keine Gespräche mit den Sitznachbarn. Einen Tag nach der Trauerfeier für die Ermordeten des rassistischen Anschlages in Hanau debattiert das Parlament über Rechtsextremismus und die Tat von Hanau. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist gekommen und hört anderthalb Stunden zu. Es lohnt sich, meistens jedenfalls.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen