Lübeck - Auf 400 Metern ist in Lübeck (Schleswig-Holstein) am Heiligen-Geist-Kamp Halteverbot. Doch darauf weisen nicht wie üblich am Anfang und Ende ein Schild hin. Nein: Gleich 161 Halteverbotsschilder wurden in der Straße errichtet, um eindeutig zu signalisieren, dass in jeder einzelnen Parkbucht der vierspurigen Straße ein Halteverbot gilt.

Für Vermessungsarbeiten im Vorfeld einer Fahrbansanierung dürfen am Straßenrand keine Autosparken, zitiert die tagesschau auf Instagram eine Sprecherin der Hansestadt. Die Sprecherin habe Bedenken, dass es zu Missverständnissen kommen könne, da einzelne Parkbuchten durch Bäume und Grünstreifen voneinander getrennt seien. (mz)