Draußen müssen die Großstadtmütter ihr tapferes Gesicht aufsetzen, drinnen ist Weinen ausdrücklich erwünscht. Tanja Sahib, Psychologin und Traumatherapeutin in Berlin, hat für ihre Arbeit einen Schutzraum geschaffen. Es gibt keine Bilder an der Wand, keine unnötigen Ablenkungen von außen, man sieht und hört nichts vom Verkehr oder vom Spielplatz gegenüber. Ein helles Sofa steht in der Ecke, davor ein Tisch, zwei Stühle, und von oben strahlt eine Deckenlampe warmes, sanftes Licht aus. Auf dem Tisch steht eine Box mit Taschentüchern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.