Venedig - Stapel von Holzbänken mit Metallfüßen lehnen rund um Markusplatz und Canal Grande an den Hauswänden. Von Oktober bis April, in der Hochwassersaison, gehören sie zu Venedig wie die Gummistiefel in den Schuhgeschäften. Wenn die Sirenen ertönen, die das auf Italienisch Acqua Alta genannte Ereignis ankündigen, werden sie zusammengestellt zu den Passarelle, den Stegen, auf denen Einheimische und Touristen überflutete Plätze und Gassen durchqueren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.