Sieger des Erdogan-Karikaturen-Wettbewerbs steht fest: Es ist ein Menschenfresser

Eine schwedische Zeitung bat um Karikaturen des türkischen Präsidenten. Zuvor verbrannten Rechtsextreme in Stockholm den Koran. Schwedens Nato-Beitritt ist in Gefahr.

Der Sieger des Wettbewerbs muss als Anspielung auf Goyas „Saturn verschlingt seine Kinder“ verstanden werden.
Der Sieger des Wettbewerbs muss als Anspielung auf Goyas „Saturn verschlingt seine Kinder“ verstanden werden.

Die sozialistische Zeitung Flamman aus Schweden kürte am Dienstag den Gewinner ihres Erdoğan-Karikaturen-Wettbewerbs. Die Gewinnerkarikatur zeigt den türkischen Präsidenten als eine Art Monster, das in seinen Händen ein protestierendes Menschlein hält; gar zerdrückt. Die Vampirzähne des Ungetüms lassen vermuten, dass er drauf und dran ist, den kurdisch gekleideten Widerstandskämpfer aufzufressen.

Gewonnen hat Henry Åström, Absolvent der Stockholmer Kunsthochschule. Er erhält ein Preisgeld von knapp 900 Euro. Das Interesse sei sehr groß gewesen, hieß es bei der Zeitung. Über 400 Bilder seien eingegangen.

Nach Koran-Verbrennung: Erdogan gegen Nato-Beitritt von Schweden und Finnland

Der Wettbewerb fällt in eine Zeit wachsender Spannungen zwischen Schweden und der Türkei. Am Samstag verbrannten schwedische Rechtsextreme einen Koran vor der türkischen Botschaft in Stockholm. Nachmittags zogen Nato-Gegner und Sympathisanten der kurdischen Befreiungsarmee durch die Innenstadt und liefen dabei über ein Foto von Recep Tayyip Erdoğans Gesicht. 

Die Demonstranten hatten eine Puppe des türkischen Präsidenten dabei, die sie zehn Tage zuvor an den Füßen aufgehängt hatten. Am Montagabend erklärte Erdoğan, aufgrund der Ereignisse in Schweden, werde man weder Schweden noch Finnland weiterhin bei eine Aufnahme in die Nato unterstützen.

Die Karikatur muss als Anspielung auf das düstere Gemälde „Saturn verschlingt seine Kinder“ von Francisco de Goya aus dem Jahr 1823 verstanden werden. Das Werk des Spaniers war eine Reaktion auf die Missstände im Krieg und die Inquisition.

Dieses mal ist es aber nicht einer der frühesten mythologischen Götter, der die Kinder der Gesellschaft frisst, sondern Erdoğan. Der Künstler Åström möchte mit seiner Karikatur verdeutlichen, wie Erdoğan sein eigenes Volk, vor allem aber die Kurden, tyrannisiert.