Köln/ - Ein Tandem-Drachenflug in den Schweizer Alpen ist für Chris Gursky fast in einem Alptraum geendet. Dabei wollte sich der US-Amerikaner nur einen Traum erfüllen. 

Das Drama nahm seinen Anfang, weil der Pilot vor dem Start einen fatalen Fehler gemacht hatte. Er vergaß, den Youtuber mit einem Gurt am Gleiter zu befestigen. 

Schnelle Landung missglückt

Den zweiminütigen Überlebenskampf hat Gursky am Montag auf seinem Youtube-Kanal gepostet – und über 6,5 Millionen (Stand Donnerstag) haben das dramatische Video bereits angesehen. 

Sofort nach dem Abflug bemerkt der Pilot die lebensbedrohliche Situation und versucht, den Gleiter so schnell wie möglich wieder zu landen. Dieses Vorhaben missglückt, auch weil Gursky sich verzweifelt an die Lenkstange klammert und so gleichzeitig für Turbulenzen sorgt. 

US-Tourist klammert sich an Piloten

Somit steuert das Duo das Tal an. Immer wieder versucht Gursky Halt am Piloten oder der Lenkstange zu suchen. Mit letzter Kraft schaffen sie es über die hohen Baumkronen ins Tal. Gursky springt im richtigen Moment ab, bricht sich bei der Landung aber das Handgelenk. Zudem wird später noch eine gerissene Sehne im linken Bizeps diagnostiziert.

„Ich möchte es wieder versuchen, weil ich meinen ersten Flug nicht genießen konnte,“ schreibt Gursky am Ende des Videos. Ganz schön mutig. (mbr)