Berlin - Nicht mehr vermittelbar – mit diesen Worten beschrieb Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Dienstag die Lage zum Beispiel in Alten- und Pflegeheimen. Dass die Infektionszahlen mit dem Coronavirus zurzeit in vielen Bundesländern in nie gekannte Höhen schießen und man gleichzeitig an Orten mit den verwundbarsten Menschen auf zum Teil ungeimpftes Personal trifft, ist kaum zu glauben, aber so ist es. Müller würde das ändern – wie viele andere auf Länder- und Bundesebene auch, sogar bei den verhandelnden Ampelkoalitionären. Und trotzdem tat sich bis zum frühen Dienstagabend nichts.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.