Annegret Kramp-Karrenbauer
Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Berlin - Annegret Kramp-Karrenbauer hat es schon einmal gemacht: Sie hat alle überrascht, einige vor den Kopf gestoßen, sich als naiv und unbedacht beschimpfen lassen und dann gewonnen. Sieben Jahre ist das her, Kramp-Karrenbauer war saarländische Ministerpräsidentin und kündigte ihre vor sich hin leidende Regierungskoalition mit Grünen und FDP auf, gegen den Rat von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei der folgenden Neuwahl gewann die CDU Stimmen hinzu.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.