Der überraschende Austritt einer Grünen-Abgeordneten aus ihrer Landtagsfraktion in Niedersachsen und der vermutlich folgende Eintritt in die CDU-Fraktion hat die Regierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in eine schwere Krise gestürzt und dürfte auch atmosphärische Auswirkungen auf die Bundestagswahl haben. Fünf Monate vor der Landtagswahl verlor die rot-grüne Koalition in Hannover damit ihre knappe Ein-Stimmen-Mehrheit im Parlament an die Opposition aus CDU und FDP. Nun stehen wahrscheinlich vorgezogene Neuwahlen ins Haus.

Twesten sieht ihre Zukunft bei der CDU

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.