Hamburg - Der Hamburger Immobilienmakler Engel&Völkers hat mit einem Beitrag zum Weltfrauentag empörte Reaktionen hervorgerufen. Das Unternehmen hatte am Montag auf seinem Schleswig-Holstein-Account auf Twitter den Link zu einem Text geteilt, in dem die fünf Vorstandsmitglieder - allesamt Männer - von Frauen berichten, die sie in ihrem Leben besonders beeindrucken. Dabei loben sie zum Beispiel Maklerinnen für ihre „emotionale Intelligenz“. Bei vielen Nutzern kam das nicht gut an: Kritisiert wurde unter anderem, dass über statt mit Frauen gesprochen werde. Bis Dienstagnachmittag wurde der Beitrag Hunderte Male geteilt und kommentiert. 

Die Maklerfirma zeigte sich einsichtig: „Unser gestriger Beitrag verfehlte sein Ziel, Frauen in den Vordergrund zu stellen“, hieß es in einem am Dienstag veröffentlichten Statement. „Das war ein Fehler unsererseits und tut uns außerordentlich leid.“ Das Unternehmen hatte anlässlich des Weltfrauentags zuvor bereits Interviews mit mehreren weiblichen Führungskräften veröffentlicht.

Engel&Völkers vermittelt hochwertige Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Jachten und Flugzeuge. Die Firma ist laut eigenen Angaben weltweit an mehr als 800 Standorten vertreten. (dpa, red)