Berlin - Nach ihrem Rücktritt als Familienministerin üben die Sozialdemokraten Solidarität mit ihrer Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, Franziska Giffey. Ihr Co-Landesparteichef Raed Saleh erklärte am Mittwoch, Giffey zeige, „wie man Wort hält und damit höchste Ansprüche an politische Integrität definiert“. Die Berliner SPD gehe nun mit einer Spitzenkandidatin in den Wahlkampf, „die sich mit ganzer Kraft auf ihre Herzenssache Berlin konzentriert“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.