Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken winken nach der Bekanntgabe des Ergebnisses der Abstimmung zum SPD-Vorsitz im Willy-Brandt-Haus.
Foto: dpa/Kay Nietfeld

Berlin - Das Willy-Brandt-Haus in Berlin wird in den nächsten Wochen vermutlich alles erleben – nur keine besinnliche Weihnachtszeit. „Die nächsten Tage werden jetzt richtig anstrengend“, sagt ein führender Sozialdemokrat. „Aber das haben die Mitglieder so gewollt.“
 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.