Spitzen von SPD und Grünen: Zusammenhalt der Ampel-Koalition

Nach dem Wahlsieg der CDU in Berlin haben die Spitzen von SPD und Grünen den Zusammenhalt der Ampel-Koalition auf Bundesebene betont. „Ich gehe ganz sicher d...

Omid Nouripour, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.
Omid Nouripour, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.Philipp Znidar/dpa/Archivbild

Berlin-Nach dem Wahlsieg der CDU in Berlin haben die Spitzen von SPD und Grünen den Zusammenhalt der Ampel-Koalition auf Bundesebene betont. „Ich gehe ganz sicher davon aus, dass wir auch in den nächsten Monaten und Jahren so gut und so erfolgreich auch zusammenarbeiten werden“, sagte Esken am Sonntag in der ARD-Sendung „Anne Will“. So habe die Koalition rasch auf die Inflations- und Energiepreiskrise reagiert. Auch künftig werde es zwar immer wieder Konflikte geben. „In 95 Prozent der Fälle sind wir uns einig“, sagte Esken aber.

Grünen-Chef Omid Nouripour sagte, zwar gehe es „auf der Bühne“ zuweilen lauter zu als dahinter, aber man komme am Ende des Tages stets zusammen. Sowohl Esken als auch Nouripour betonten, dass es im Hinblick auf die Zufriedenheit mit der Koalition auf das Ende der Legislaturperiode ankomme. Dies gilt aus Sicht von Nouripour insbesondere auch für die FDP, die in der Hauptstadt eine schwere Wahlschlappe erlitten hatte. „Das ist ein Marathon“, so Nouripour mit Blick auf die gesamte Dauer der Legislatur. In Berlin hatte die CDU die Abgeordnetenhauswahl klar gewonnen.