Foto: Stasi Archiv

Berlin - Der Fernsehturm, gerade 50 Jahre alt geworden, eignete sich in den Augen der DDR-Staatssicherheit als geeigneter Ausguck, ganz im Sinne ihres Spitznamens „Horch & Guck“. Bevor sie mit Teleobjektiven Menschen und Autokennzeichen in der Umgebung des Turms zwecks Überwachung fotografierte, wurden ausführliche Versuche angestellt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.