In Deutschland werden in den kommenden Jahren weit mehr Wohnungen benötigt als von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) angegeben. Einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge müssten in den Jahren 2015 bis 2020 jährlich 430.000 neue Wohneinheiten entstehen, um die wegen der Flüchtlinge und anderer Zuwanderung stark steigende Nachfrage decken zu können.

Hendricks geht aktuell von einem Bedarf von 350.000 Wohnungen pro Jahr aus. Ältere Berechnungen nennen 270.000 Einheiten, die erforderlich sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.