Berlin - Es ist eine Studie mit gewaltigen Datenmengen. Fast 42.000 Menschen in 38 Ländern weltweit hat das unabhängige US-Forschungszentrum Pew Research aus Washington in der ersten Jahreshälfte 2017 zur ihrer Einstellung gegenüber der Demokratie befragt.

Zentrales Ergebnis der jetzt veröffentlichten Erhebung: Eine überwiegende Mehrheit (78 Prozent) steht hinter dem Konzept der repräsentativen Demokratie nach dem Vorbild Deutschlands. Allerdings wollen auch 66 Prozent der Befragten mehr direkte Demokratie in ihren Staaten. Bemerkenswert ist jedoch, dass sich weltweit jeweils fast 25 Prozent der Befragten vorstellen können, einen starken Mann an der Staatsspitze zu haben, beziehungsweise vom Militär regiert zu werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.