So hätten es die Herren gern: Die Frau als dekoratives Traditionselement. 
Foto: Adobe Stock

Berlin - „Es nervt mich so“, sagt Seok Jaeyeon nach Feierabend zu ihrer Freundin, „dass mich mein Vorgesetzter ständig fragt, warum ich keinen Freund habe.“ Was ihn das angehe, klagt die 30-jährige Callcentermitarbeiterin. „Weil ich doch hübsch sei, müsste ich auch jemanden finden, meint er. Aber was denkt der sich?“ Gern würde sich Seok Jaeyeon offen beschweren, aber sie traut sich nicht. Ihre Freundin Jeong Sumi nickt. „Kenn ich. Letztens fragten sie mich bei der Arbeit: ,Hast du deshalb keinen Freund, weil du Feministin bist?‘ Und ich hätte ihnen gerne gesagt: ,Nein, sondern weil Männer wie ihr mich nicht interessieren.‘“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.