Rom - Wegen angeblicher Schwulenpartys ist ein katholischer Pfarrer in Neapel vom Dienst suspendiert worden. Der Erzbischof der süditalienischen Stadt, Kardinal Crescenzio Sepe, enthob den Geistlichen des Amtes, bis die Vorwürfe untersucht seien. In einer Mitteilung hieß es am Dienstag laut italienischen Nachrichtenagenturen weiter, der Fall sei an das Kirchengericht weitergeleitet worden.

Der Pfarrer soll nach Medienberichten Männer über das Internet zu Homosexuellen-Festen eingeladen haben. Bei den Festen sollen die Männer auch bezahlt worden sein.

In der katholischen Kirche dürfen Priester weder homo- noch heterosexuelle Beziehungen haben. (dpa)