Sylvie van der Vaart : Rafael soll seine Frau umgeworfen haben

Nach einem heftigen Streit in der Neujahrsnacht steht die Ehe von Bundesliga-Star Rafael van der Vaart und seiner Frau Sylvie laut Bild-Zeitung vor dem Aus.

Der 29-Jährige sei im Laufe der Sylvester-Party in der eigenen Wohnung auf seine Frau losgegangen, berichtet das Blatt. Wie eine Augenzeugin berichtete, schlug Rafael seiner Frau sogar direkt ins Gesicht, anschließend sei sie gestürzt. Die Version der "Bild": Rafael habe sich genervt von Streitereien mit seiner Frau von der Party zurückgezogen und bereits geschlafen. Als Sylvie ihn wecken wollte, sei er hochgeschreckt und habe sie dabei so geschubst, dass sie stürzte.

„Das war eine große Dummheit von mir. Ich bin ein Idiot. Es tut mir sehr leid. Das hätte niemals passieren dürfen“, zitiert die Bild-Zeitung den niederländischen Nationalspieler in Diensten des Hamburger SV. Nur einen Tag später veröffentlichte van der Vaart allerdings über sein offizielles Facebook-Konto einen Neujahrsgruß, in dem von der Reue nicht mehr viel zu spüren ist. "Ich hoffe, ihr hattet gestern beim Feiern auch eine gute Zeit", schreibt er auf Englisch. Viele kommentieren die Worte mit Häme und Unverständnis; "Frauen schlagen? Pfui Du Prolet! Hoffe die schmeißen dich aus dem Verein Du Assi!", kommentiert der Nutzer Alfred Bielefeld, mehrere Einträge klingen ähnlich.

"Wir haben uns auseinandergelebt"

Laut "Bild" hat Sylvie ihrem Mann den Vorfall verziehen. Trotzdem hätten sie und Rafael sich inzwischen auseinandergelebt. "Es war ein schleichender Prozess, der einfach nicht aufzuhalten war."

Sylvie und Rafael van der Vaart sind seit rund zehn Jahren zusammen. In der Öffentlichkeit gaben sich die beiden gerne glamourös: Mal posierten sie für Foto-Shootings, mal ließen sie über ihre Suche nach einer neuen Wohnung berichten.

Rafael solle am Nachmittag zusammen mit seinen Teamkollegen ins Trainingslager des HSV in Abu Dhabi reisen. Die Rückkehr nach Deutschland ist für den 10. Januar geplant. (sid/jon)