Montreux - Der syrische Oppositionsführer Ahmad al-Dscharba hat Präsident Baschar al-Assad Kriegsverbrechen vorgeworfen. Fotos aus Gefängnissen belegten, dass Gefangene gefoltert würden und Regierungstruppen Verbrechen verübten, die denen der Nazis gleichkämen, sagte Dscharba am Mittwoch bei der Friedenskonferenz in Montreux. Dscharba ist Präsident des vom Westen unterstützten Oppositionsbündnisses Nationale Koalition. Assad sei verantwortlich für Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.