Tausende Demonstranten zogen am Abend des 7. Oktober 1989 in Richtung Palast der Republik. Dort feierte die Staats- und Parteiführung den 40. Jahrestag der DDR. Stasi und Polizei lösten den Protestzug mit Gewalt auf.
Foto: imago images

Berlin - Es ist die wohl eindrücklichste Szene aus der vor fast 30 Jahren entstandenen Dokumentation „Keine Gewalt“, die an diesem Montagabend im Weißenseer Kino Toni am Antonplatz gezeigt wird: Mehr als 40 Volkspolizisten in Uniform stehen nebeneinander in einem Saal des Roten Rathauses.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.