Baden-Baden - Baden-Baden (AFP) - Der inzwischen 36 Jahre alte Fritz G. aus Ulm, der als Mitglied der sogenannten Sauerlandgruppe zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden war, ist nach Informationen des Südwestrundfunks (SWR) aus der Haft entlassen worden.

Nachdem er zwei Drittel der Haft abgesessen habe, sei die restliche Strafe zur Bewährung ausgesetzt worden, berichtete der SWR am Dienstag unter Berufung auf die Bundesanwaltschaft. Fritz G.s Rechtsanwalt Dirk Uden habe die Freilassung bestätigt.

„Günstige Prognosen“ für Fritz G.

Zwei Sachverständige hätten zur Gefährlichkeit von Fritz G. „günstige Prognosen“ abgegeben, sagte Uden demnach. Fritz G. war im März 2010 in Düsseldorf zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Die sogenannte Sauerlandgruppe hatte Terroranschläge in Deutschland geplant. Sie war im September 2007 festgenommen worden. (afp)