Die Leere vor der Wahl: Plenarsaal im Erfurter Landtag.
Die Leere vor der Wahl: Plenarsaal im Erfurter Landtag.
Foto: imago images

Erfurt - Am Dienstagabend kam die Entwarnung für die Abgeordneten im Thüringer Landtag. Der CDU-Abgeordnete, der zunächst unter Quarantäne gestellt worden war, wurde negativ auf den Coronavirus getestet. Der Politiker hatte zu einer Reisegruppe gehört, die in Südtirol Skifahren war und das Virus offenbar nach Thüringen eingeschleppt hat. Damit stand auf einmal die Landtagssitzung auf der Kippe, auf der an diesem Mittwoch der zweite Anlauf unternommen werden soll, Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten zu wählen. „Eine Sorge weniger!“, twitterte CDU-Generalsekretär Raymond Walk. Die Plenarsitzung finde wie geplant statt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.