Köln - Der IS-Kämpfer ist sich seiner Sache sicher: „Wir werden eines Tages Europa erobern.“ Christian Emde, islamischer Fanatiker aus dem Umfeld des Hasspredigers Pierre Vogel, breitet im Gespräch mit dem Publizisten Jürgen Todenhöfer das ganze Programm des Schreckens milde lächelnd aus. Todenhöfer war Ende vergangenen Jahres gemeinsam mit seinem Sohn Frederic nach Mossul gereist - auf Einladung von und ausgestattet mit einem Geleitbrief der IS-Führung. Der Fernsehsender RTL widmet Todenhöfer und seiner Reise "ins Herz der Finsternis" wie es zu Beginn heißt, einen 25-minütigen Bericht. Ob der Solinger Islamist Emde wirklich so ein "hochintelligenter Dogmatiker" ist, wie Todenhöfer auf RTL behauptet, mag der Betrachter nach dessen Äußerungen bezweifeln. Seine menschenverachtende Gesinnung allerdings wird mehr als deutlich.

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/juergen-todenhoefers-interview-mit-einem-deutschen-is-kaempfer-im-irak-wer-uns-nicht-anerkennt-den-werden-wir-toeten-4468b-51ca-65-2176670.html