Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, und seine Partnerin Carrie Symonds treffen zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse für die Wahlkreise Uxbridge und South Ruislip in der Brunel University in Uxbridge ein.
Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, und seine Partnerin Carrie Symonds treffen zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse für die Wahlkreise Uxbridge und South Ruislip in der Brunel University in Uxbridge ein.
Foto: dpa/Kirsty Wigglesworth

London/Brüssel - Mit seinem spektakulären Wahlsieg hat der britische Premierminister Boris Johnson bei der Parlamentswahl ein klares Mandat für seinen Brexit-Kurs bekommen. „Wir werden den Brexit bis zum 31. Januar vollenden, kein Wenn, kein Aber und kein Vielleicht“, versprach Johnson am Freitag vor jubelnden Anhängern in London. Ein zweites Brexit-Referendum sei vom Tisch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.