Köln - Von Stephen Hawking über DJ Avicii bis Rolf Zacher: Viele bekannte Persönlichkeiten sind in diesem Jahr von uns gegangen. Von folgenden Prominenten nahmen wir 2018 Abschied:

Markus Beyer

Ex-Boxweltmeister Markus Beyer ist am 3. Dezember nach einer schweren Krankheit im Alter von 47 Jahren in einem Berliner Krankenhaus gestorben. Der gebürtige Sachse, ein Rechtsausleger, galt als herausragender Techniker mit einer starken Linken. Vor 19 Jahren wurde er durch einen Punktsieg über den Briten Richie Woodhall zum ersten Mal Weltmeister. Er war der dritte Deutsche nach Max Schmeling und Ralf Rocchigiani, dem es gelang, den Titel im Ausland zu holen.

Stefanie Tücking

Die Fernseh- und Radiomoderatorin Stefanie Tücking ist tot. Sie starb überraschend im Alter von 56 Jahren in der Nacht zum Samstag (1. Dezember) in Baden-Baden. Tücking war rund 30 Jahre lang Moderatorin bei der Popwelle SWR3. Bundesweit bekannt wurde sie insbesondere durch die ARD-Kultsendung „Formel Eins“ in den 80er Jahren. 

George H. W. Bush

Der frühere US-Präsident George H. W. Bush starb am 30. November im Alter von 94 Jahren. George H. W. Bush musste in den vergangenen Jahren immer wieder im Krankenhaus behandelt werden. Vor rund zweieinhalb Jahren brach er sich bei einem Sturz in seinem Ferienhaus einen Halswirbel. Zuletzt saß er im Rollstuhl.

Erst im April dieses Jahres war seine Frau Barbara gestorben. Die beiden waren 73 Jahre verheiratet. Das Ehepaar hatte sechs Kinder, von denen eines im Alter von drei Jahren gestorben war.

Der Republikaner war von 1981 bis 1989 Vizepräsident unter Ronald Reagan und anschließend vier Jahre lang Regierungschef in Washington. Sein Sohn George W. Bush war von 2001 bis 2009 Präsident. 

Jens Büchner

Jens Büchner, der als Auswanderer in der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ bekannt wurde, ist am 17. November im Alter von 49 Jahren auf Mallorca gestorben. Büchner soll laut seiner Künstleragentur unter Berufung auf seine Familie „nach kurzem, aber schwerem Kampf friedlich eingeschlafen“ sein. 

Sein Manager Carsten Hüther erklärte in der „Bild”, dass Büchner an Lungenkrebs gestorben sei. Mit seiner Frau Daniela hatte Büchner zwei eigene Kinder, drei weitere brachte sie mit in die Ehe. Aus vorangegangenen Beziehungen hatte der Kult-Auswanderer drei weitere Kinder.