Asunción - Die Polizei spricht von einem „Jahrhundert-Raub”: Rund 60 schwerbewaffnete Verbrecher haben bei einem Raubüberfall in Paraguay aus einem Tresor bis zu 30 Millionen Dollar erbeutet.

Die Täter flüchteten nach der Tat in der Stadt Ciudad del Este mit Booten über einen Fluss über die nahegelegene Grenze nach Brasilien. Ein Polizist und drei Täter starben bei Schießereien. Zunächst gelangen nach Angaben nach der brasilianischen Polizei vom Dienstag acht Festnahmen. Zwei Boote und sieben Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.