Der verheerende Bombenanschlag während des Marathon-Wettbewerbs in Boston hat mindestens drei Todesopfer gefordert. Unter ihnen ist ein acht Jahre alte Junge. Mehr als 140 Menschen wurden nach Angaben der Behörden in der Metropole an der US-Ostküste verletzt. Rund 20 von ihnen befanden sich am späten Montagabend noch in kritischem Zustand in Krankenhäuser der Millionenstadt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.