US-Präsident Donald Trump.
Foto: dpa

WashingtonDas US-Militär will iranische Patrouillenboote nach den Worten von Präsident Donald Trump versenken, sollte diese von den USA als gezielte Störungen bezeichnete Aktionen durchführen. Die USA würden sich unter seiner Führung Provokationen des Irans wie jüngst im Persischen Golf nicht gefallen lassen, sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) im Weißen Haus. Das US-Militär «wird sie aus dem Wasser schießen», sagte Trump. Eine Gefährdung der US-Marine durch den Iran werde nicht toleriert.

Trump wiederholte damit eine Drohung vom Mittwochmorgen: Auf Twitter hatte er geschrieben, er habe die US-Marine angewiesen, alle iranischen Boote zu zerstören, die US-Schiffe bedrängten.

Am Mittwoch vergangener Woche hatte die US-Marine mitgeteilt, elf Boote der Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) hätten sich wiederholt «gefährlich» und «provozierend» amerikanischen Kriegsschiffen genähert. Die USA haben Irans Revolutionsgarden als Terrororganisation eingestuft.