Istanbul - Nach der Serie von Brandanschlägen auf türkische Einrichtungen in Deutschland hat das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter einbestellt. Das Ministerium habe gegenüber dem Botschafter die „erforderlichen Mahnungen“ ausgesprochen und ihm eine Note überreicht, sagte der türkische Regierungssprecher Bekir Bozdag am Montag nach einer Kabinettssitzung in Ankara. Seine Regierung sei „beunruhigt“ über die Vorfälle, sagte Bozdag. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.