Kabul - US-Präsident Donald Trump hat zu Thanksgiving überraschend amerikanische Truppen in Afghanistan besucht. Es gebe keinen anderen Ort, wo er den Feiertag lieber verbringen wollen würde, sagte Trump am Donnerstag auf der Bagram Air Base nördlich von Kabul bei einer Ansprache, die der Sender Fox News zeigte.

Offiziell war angekündigt worden, dass Trump Thanksgiving in Florida verbringt, wo er in einer Telefonkonferenz mit Angehörigen des Militärs sprechen wollte.

Gespräche mit Taliban wiederaufgenommen

Nach Angaben von mitreisenden Journalisten traf Trump auch mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani zusammen. Dabei sei es auch um Gespräche über Frieden mit den Taliban gegangen. US-Medien berichteten, diese seien wieder aufgenommen worden.

Trump hatte im September kurz vor einer in Aussicht gestellten Einigung mit den Taliban mehr als ein Jahr laufende Gespräche mit den Islamisten für „tot“ erklärt.

Den mitreisenden Journalisten zufolge dankte Trump den Truppen für ihre Einsatz und servierte ihnen Truthahn – das traditionelle Essen an Thanksgiving.

Vor elf Monaten hatte US-Präsident Donald Trump im Irak seinen ersten Truppenbesuch bei Kampftruppen im Ausland abgehalten. Er reiste zusammen mit seiner Ehefrau Melania an Weihnachten zu den dort stationierten Soldaten. Vergangene Woche dann war US-Vizepräsident Mike Pence zu einem unangekündigten Besuch in den Irak gereist. (dpa)