Berlin - Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gerät wegen möglicherweise unrechtmäßig bezogener Beamtenbesoldung unter Druck. Er hatte jahrelang Geld bekommen, ohne dafür zu arbeiten.

Die innenpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, sagte dem Kölner Stadt-Anzeiger: „Der wohl lauteste Mahner für mehr Law and Order nimmt es in eigener Sache wohl nicht so genau. Doch auch die Besoldungs- und Freistellungspraxis des nordrhein-westfälischen Innenministeriums muss hier hinterfragt werden. Es braucht jetzt maximale Transparenz und Aufklärung in dieser Sache.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.