US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders
Foto: Logan Cyrus / AFP

Charleston - Angesichts seiner Favoritenrolle wird der linksgerichtete US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders immer schärfer von seinen Konkurrenten attackiert. Bei einer hitzigen TV-Debatte der oppositionellen Demokraten war der 78-jährige Senator am Dienstagabend (Ortszeit) wiederholt die Zielscheibe heftiger Angriffe durch seine Mitbewerber. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Ihr Hauptvorwurf lautete, dass der selbsternannte "demokratische Sozialist" moderate Wähler verschrecke - und deswegen bei der Wahl im November keine Chance gegen Amtsinhaber Donald Trump habe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.