Die USA haben ihren Konfrontationskurs gegenüber Peking weiter verschärft.
Foto: imago images / Ikon Images

Chinas Nationaler Volkskongress hat das neue Sicherheitsgesetz für die Sonderverwaltungszone Hongkong beschlossen. Die Delegierten in Peking billigten am Donnerstag den Plan für das Gesetz, mit dem „Separatismus“ und „Aufruhr“ in Hongkong offiziell verboten werden sollen. Bevor das Gesetz in Kraft treten kann, soll kommenden Monat der Ständige Ausschuss des Nationalen Volkskongresses noch die Details ausarbeiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.