Berlin - In den USA bahnt sich ein gewaltiger politischer Umbruch an. Davon zeugt schon die Kabinettsliste des künftigen US-Präsidenten Donald Trump. Alle designierten Regierungsmitglieder haben die Politik seines Vorgängers Barack Obama Politik seit langem abgelehnt – sei es in der Sozial- oder Steuerpolitik, sei es in der Außen- und Sicherheitspolitik, sei es mit Blick auf die Lage der Kriegsveteranen, den Klimaschutz oder die Gesundheitsreform. Trump und seine Mannschaft stehen für eine weitreichende Revision der Entscheidungen Obamas.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.