Der amerikanische Kongress schafft die erst kürzlich eingeführte Waffenregulierung von Ex-Präsident Barack Obama unter der Präsidentschaft von Donald Trump wieder ab. Damit können, wie bereits vor der Regulierung, auch Geisteskranke Waffen besitzen.

Erst 2016 hatte sich Obama gegenüber dem republikanisch geführten Kongress durchgesetzt und die Waffenregulierung mit Hilfe seiner Exekutivvollmachten durchgeboxt. Nach dieser Regulierung sollte:

Republikaner und Waffenlobby kämpfen für freie Waffen

Damals hatte die Waffenlobby National Rifle Association (NRA) Obama und seiner Regulierung den Kampf angesagt: "Wir werden nicht zulassen, dass rechtschaffene Waffenbesitzer schikaniert und eingeschüchtert werden, weil sie einer gesetzlichen, von der Verfassung geschützten Aktivität nachgehen." Auch die oppositionellen Republikaner kritisierten Obama heftig.

Am Donnerstag hat der republikanisch geführte Kongress die von Obama umgangene Abstimmung nachgeholt und mit einer Verteilung von 235 zu 180 für die Abschaffung dieser Regulierung gestimmt. Ein Vertreter der republikanischen Partei erklärte, dass der Hintergrund-Check von Waffenkäufern diskriminierend sei und die Waffenkontrollbehörde ihre Entscheidungsbefugnis überschreitet, indem sie einigen Amerikanern Waffen zuspricht und anderen untersagt.

Trump nennt Amokläufer "auf bestimmte Art Genies"

Demokraten warnen nun vor einer erneut stärkeren Waffengewalt in Amerika: "Die Amerikaner und ihre Familien, die jeden Tag durch Waffengewalt bedroht und verletzt werden, verdienen eine politische Veränderung."

In nächster Instanz wird Donald Trump die Abschaffung unterschreiben - daran wird nicht gezweifelt, da sich auch der neue Präsident für den freien Zugang von Waffen ausgesprochen hat. Nach dem Amoklauf in einem College in Oregon im Jahr 2015, sagte Trump als damaliger Präsidentschaftskandidat: "Es ist egal, was man macht, es kann immer Probleme geben. Denn es gibt kranke Menschen. Und sie können intelligent sein. Sie können furchtbar krank sein, aber auch auf eine bestimmte Art Genies." Seine damalige Forderung: Mehr Waffen! Denn mit eigenen Waffen hätten die Studenten und Dozenten den Amokläufer aufhalten können.